40 Jahre Zylindergruppe

 
hintere Reihe (v.l.): Stephan Vitz, Armin Ommeln, Hermann Roosen, Michael Jendges, Heinz-Gerd Lehnen, Amir Attarzadeh, Heinz Mirbach, Markus Heib, Daniel Devesa, Willibert Bonus, Pawel Chomicz.
vordere Reihe (v.l.): Wilhelm Vitz, Dirk Tebart, Rolf Beyers, Bruno Amend, Otto Pungs, Karl Reuter, Konrad Ohoven, Antonius Giesguth, Ralf Klinkhammer, Patrick Klinkhammer, Robin Klinkhammer, Christoph Schulz.

Auf dem Foto fehlen: Christopher Bonus, Manfred Ehrnecker, Willi Jansen, Hans-Georg Lemke, Robert Maurin, Arno Oellers, Heinz Peters, Peter Pieres und Hermann Spinnen.
 

Die Anfänge der Gruppe reichen in das Jahr 1978 zurück anlässlich des damaligen Schützenkönigs Hans Willems als Nachbarn, Freund und Mitbewohner des Grotherather Berges erstmals an den Kirmesumzügen der Bruderschaft teilnahmen. Josef Maaßen stand der Gruppe als Gruppenführer voran. Bis zum Jahre 1982 lautete der Gruppenname „Zylindergruppe Grotherather Berg und Kirchenchor Rheindahlen“, ein Zusammenschluss der Gemeinschaften kompensierte den personellen Mangel beider. Im Jubiläumsjahr des 550 – jährigen Bestehens der St. Helena-Schützenbruderschaft und Kirchspiel e.V. bekundeten unter Schützenkönig Winand Zitzen 1983 viele Bewohner des Grotherather Berges ein starkes Interesse an der Zylindergruppe, der Kirchenchor bildete zum Jubiläum unter Gruppenführer Gerhard Vahsen eine eigene Gruppe. Im Jahre 1984, als der Kirchenchor sich nicht mehr am Umzug beteiligen wollte, wurden alle Kirchenchorinteressenten von Josef Maaßen in die Gruppe integriert, die fortan als Zylindergruppe Grotherather Berg auftrat. Seit diesem Jahr stand die Gruppe auch Bewerbern, die nicht am „Berg“ wohnten, für eine Mitgliedschaft offen.
Die Gründungsversammlung fand am 08.11.1986 bei einem ersten gemeinsamen Ausflug im Hotel Ruland in Altenahr statt, an dem 23 Interessierte teilnahmen. Von diesen sind Heinz Mirbach, Hermann Spinnen, Wilhelm Vitz, Hermann Roosen und Willibert Bonus auch heute noch in der Gruppe aktiv. Es wurde bezweckt, der Gruppe eine straffere Organisation zu geben, einen Jahresterminplan zu erstellen sowie die Zylindergruppe innerhalb der Schützenbruderschaft mit eigenem Vorstand zu organisieren. Unter der Versammlungsleitung von Wilfried Schwarte wurden in der nur 42 Minuten dauernden Versammlung folgende Ergebnisse erzielt: Josef Maaßen wurde als Hauptmann bestätigt, ebenso Herbert Feldberg als Adjutant, Richard Goertz als Schriftführer und Willibert Bonus als Kassier der Gruppe gewählt. Die Wahlperiode wurde auf zwei Jahre festgesetzt, ebenso ein verbindlicher Aufnahme- und Jahresbeitrag.
Bemerkenswert ist, dass zur damaligen Zeit durchaus nicht alle Gruppenmitglieder auch Mitglied der Schützenbruderschaft waren, was für uns aber verpflichtend wurde. Für die Umzüge wurde eine sehr alte Tradition der Kleiderordnung übernommen: schwarzer Anzug mit Zylinder, weiße Handschuhe und schwarzer Stock. Nach ständigem Mitgliederzuwachs Mitte der 90er Jahre wurden die Aufnahmekriterien für Neumitglieder schriftlich fixiert. Die Veränderung der Altersstruktur am Grotherather Berg hat der Gruppe gerade in jüngster Zeit und insbesondere durch die Aktivität unseres langjährigen Hauptmannes Stephan Vitz einen vermehrten Zugang jüngerer Mitglieder beschert.
Zu den Höhepunkten der Zylindergruppe dürften die Schützenfeste zu zählen sein, bei denen der Schützenkönig aus den eigenen Reihen kam und wir als Königsgruppe auftraten. Dies war erstmals im Jubiläumsjahr 1983 unter Winand Zitzen als Schützenkönig der Fall, obwohl zu diesem Zeitpunkt die Gruppe offiziell noch gar nicht gegründet war. Unvergessen blieb allen der überraschende Vogelschuss von Josef Maaßen im Jahr 1987, der dann 1988 mit seinen Söhnen Norbert und Ulrich Maaßen als Minister aufzog. Zuvor war Josef Maaßen 1986 als Gründungsmitglied und langjähriger Hauptmann der Zylindergruppe zum Major auf Lebenszeit ernannt worden.

Schützenkönige der Zylindergruppe:
1978 - Hans Willems
1983 - Winand Zitzen †
1988 - Josef Maaßen
1990 - Heinz-Fred Kuhl
1996 - Bruno Amend
2004 - Konrad Ohoven

Minister der Zylindergruppe:
1983 - Helmut Esser
1986 - Bruno Amend und Heinz-Fred Kuhl
1990 - Karl Reuter und Wilhelm Vitz
1996 - Siegfried Richter
2004 - Arno Oellers und Thomas Jendraszyk

Einige Aktivitäten der Zylindergruppe im Jahresverlauf sollen nicht unerwähnt bleiben. Begonnen hat alles mit Fahrradtouren für die ganze Familie in die nähere Umgebung. Neben dem eintägigen Jahresausflug (im Jahre 2017 erstmals zweitägig zur Krefelderhütte in die Eifel), darf ein gemütliches Beisammensein mit Frau oder Partnerin beim Weihnachtsessen nicht fehlen. Nicht nur beim Rheindahlener Schützen- und Heimatfest, sondern auch bei den auswärtigen Schützenfesten gehört die Zylindergruppe seit Jahren mit meist stattlicher Abordnung zum Erscheinungsbild bei Umzug und Parade.
Seit 1989 wird in jedem Frühsommer ein Gruppenkönig ermittelt, der dann Königskette und Erinnerungsplakette trägt.
Stephan Vitz war am häufigsten (fünfmal), sein Vater Wilhelm zwar nur viermal Gruppenkönig, aber erstmals Kaiser.

Gruppenkönige:
1989 - Heinz-Gerd Lehnen
1990 - Karl Bongartz
1991 - Siegfried Richter
1992 - Wilhelm Vitz
1993 - Stephan Vitz
1994 - Siegfried Richter
1995 - Richard Goertz
1996 - Karl Reuter
1997 - Peter Pieres
1998 - Stephan Vitz
1999 - Hermann-Josef Schumacher
2000 - Rolf Beyers
2001 - Hans-Georg Lemke
2002 - Arthur Kaluza
2003 - Heinz Peters
2004 - Michael Pieres
2005 - Stephan Vitz
2006 - Heinz-Gerd Lehnen
2007 - Heinz Mirbach
2008 - Wilhelm Vitz
2009 - Wilhelm Vitz
2010 - Wilhelm Vitz
2011 - Ralf Klinkhammer
2012 - Armin Ommeln
2013 - Willibert Bonus
2014 - Stephan Vitz
2015 - Heinz Mirbach
2016 - Armin Ommeln
2017 - Karl Reuter
2018 - Stephan Vitz

Ein besonderer Dank bei dieser Veranstaltung gilt den Schießmeistern der uns befreundeten Neustadt-Kompanie, allen voran Guido Müller und Raphael Naumann sowie in den letzten Jahren dem Kompaniemeister Mark Standfuß.

Gruppenkönig 2018 Stephan Vitz und Ehrenmitglied Wilhelm Vitz

Nach vielen vergeblichen Versuchen gelang es der Zylindergruppe zur Frühkirmes im Jahr 2000 beim Pokalvogelschuss den Wanderpokal der Schützenbruderschaft erst- und bisher auch einmalig zu gewinnen. Die erfolgreichen Schützen waren Heinz-Gerd Lehnen, Hans Georg Lemke, Peter Pieres und Hermann-Josef Schumacher.


Es muss besonders erwähnt werden, dass in der Vergangenheit mehrere Gruppenmitglieder führende Positionen im Vorstand unserer Schützenbruderschaft bekleideten. Wilfried Schwarte war von 1983-1986 2. Brudermeister sowie von 1987-1992 1. Brudermeister, Karl Bongartz von 1985-1993 1.Kassier und von 1969-1974 im Bruderrat und mehr als 25 Jahre im Vorstand der Bruderschaft tätig. Josef Maaßen löste Karl Bongartz von 1993-1997 als 1.Kassier ab. In diesen beiden Wahlperioden assistierte Karl Reuter als 2.Kassier, ab 1997 war er 12 Jahre 1.Kassier der Schützenbruderschaft.

Verstorbene Mitglieder der Zylindergruppe:
Neben vielen schönen Ereignissen wurden wir auch von traurigen Anlässen nicht verschont. Von folgenden Kameraden und Freunden mussten wir Abschied nehmen, von dreien innerhalb eines Jahres:
Manfred Schmitz † 30.11.1996
Toni Rütten † 08.09.1997
Hans Jansen † 23.09.1998
Heinz Kapell † 29.08.2000
Winand Zitzen † 16.03.2002
Fritz Narres † 15.07.2007
Wilfried Schwarte † 25.03.2009
Josef Maaßen † 04.07.2009
Paul Löbens † 18.11.2009
Karl Bongartz † 04.02.2013
Willy Höhle † 19.03.2014
Willi Jansen † 22.05.2018

Der Vorstand der Zylindergruppe GROTHERATHER BERG setzt sich im Jubiläumsjahr 2018 wie folgt zusammen:
Hauptmann Antonius Giesguth, Adjutant Ralf Klinkhammer, Geschäftsführer Willibert Bonus und Gruppenkönig Stephan Vitz.

Vorstand 2018 und Gruppenkönig 2017
v.l.: Gruppenkönig 2017 Karl Reuter, Adjutant Ralf Klinkhammer, Hauptmann Antonius Giesguth und Geschäftsführer Willibert Bonus.
 

Die Zylindergruppe hat derzeit 31 Mitglieder, die fünf Ehrenmitglieder Rolf Beyers, Heinz Mirbach, Peter Pieres, Hermann Spinnen und Wilhelm Vitz
sowie die 26 Mitglieder
Bruno Amend, Amir Attarzadeh, Christopher Bonus, Willibert Bonus, Pawel Chomicz, Daniel Devesa, Manfred Ehrnecker, Antonius Giesguth, Markus Heib, Michael Jendges, Patrick Klinkkammer, Ralf Klinkhammer, Robin Klinkhammer, Heinz-Gerd Lehnen, Hans-Georg Lemke, Robert Maurin, Arno Oellers, Konrad Ohoven, Armin Ommeln, Heinz Peters, Otto Pungs, Karl Reuter, Hermann Roosen, Christoph Schulz, Dirk Tebart und Stephan Vitz (Stand: 02.06.2018).
 


Adjutant Ralf Klinkhammer mit seinen Söhnen Robin und Patrick (re)


Die „ Jüngsten “ und die „ Neuen “ 2018
v.l. : Robin Klinkhammer, Patrick Klinkhammer, Christoph Schulz, Daniel Devesa, Pawel Chomicz, Amir Attarzadeh, Markus Heib.

(Bericht und Bilder Festheft der St Helena Schützenbruderschaft Rheindahlen im Jahr 2018)


Gruppenfoto 2007
 

Letzte Aktualisierung: 13.06.18  
Michael Pohl
Bericht und Bilder: Willibert Bonus