40 Jahre Letzte Gewehrstelle

40 Jahre sind inzwischen vergangen, seit der Spieß Jacki Elsberger 1975 die letzte Gewehrstelle gründete.
Ihm folgten Harald und Leo Elsberger und Wolfgang Schmickartz.
Nachdem 1999 der Präses Pfarrer Winfried Gehlen der Gruppe beitrat, waren sie zunächst komplett.

Gemeinsam sorgten sie schon für viele Überraschungen und sind bekannt dafür, zu jedem Schabernack bereit zu sein. Sie begannen der Königin zur Sonntagsparade Blumen zu überreichen
und perfektionierten diese Geste später noch mit einem Glas Sekt für die Königin
und die Ministerinnen.

Nachdem weitere Gruppen dieses Ritual übernahmen, wurde die Übergabe auf die Montagsparade verschoben.
Hierzu lässt sich die gute Seele der Gruppe und Ehefrau von Gruppenmitglied Wolfgang Schmickartz, Adriane Schmickartz, alljährlich etwas Neues und Außergewöhnliches einfallen.
Sei es die Lederhose zu Ehren des Königs, die Anglerkleidung oder das gegrillte Würstchen für unterwegs.


Es gab schon so einige Jungkönige und Könige, die die letzte Gewehrstelle in den letzten Jahren begleitet hat:

1995 Jungkönigsgruppe
1999 Königsgruppe
2002 Königsgruppe
2003 Jungkönigsgruppe
2004 Jungkönigsgruppe
2007 Königsgruppe

Doch wie das Leben spielt wurde die Gruppe mit den Jahren kleiner.
2005 verstarb Präses Pfarrer Winfried Gehlen

und 2009 auch Jacki Elsberger.

Nun machten sich Harald, Wolfgang und Leo auf die Suche nach neuen Mitgliedern.
Es war klar, die letzte Gewehrstelle soll erhalten bleiben und muss jünger werden.
Somit traten 2013 die Kinder von Leo, Silke und Manuel Elsberger, der letzten Gewehrstelle bei.
 Und ein weiterer Sohn von Leo, Markus Elsberger, reihte sich im letzten Jahr mit ein.
Auch in diesem Jahr ist die letzte Gewehrstelle, mit König Manuel Elsberger,
wieder Königsgruppe. Seine Minister sind Onkel Harald Elsberger und Bruder Markus Elsberger.


Die Letzte Gewehrstelle im Jubiläumsjahr 2015


Die Letzte Gewehrstelle im Jahr 1981.

Bericht aus dem Festheft 2015 der St. Helena Schützenbruderschaft Rheindahlen und Kirchspiel.

Letzte Aktualisierung: 05.08.15  
Michael Pohl